Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Termin buchen

aufgeklappter Tischkalender mit Kugelschreiber

Terminbuchung, © colourbox.de

Artikel

Allgemeine Informationen:

Nichtalbanische Antragsteller, die einen kurzfristigen Aufenthalt von unter 90 Tagen in Deutschland oder dem Schengenraum anstreben, buchen Ihren Termin direkt über das Terminvergabesystem. Nach der Buchung im System erhalten sie eine automatische Terminbestätigung per E-Mail.

Alle Staatsangehörige, die einen Daueraufenthalt in Deutschland anstreben, registrieren sich bitte in der Vormerkliste mit dem beabsichtigten Aufenthaltszweck in Deutschland:

- Arbeitsplatzsuche (Hochschulabschluss - siehe Merkblatt)
- Au Pair
- Beschäftigung als Pflegepersonal
- Berufsausbildung
- Blaue Karte
- Erwerbstätigkeit § 26 II
- Familienzusammenführung
- Forschungsaufenthalt
- Freiwilliges Soziales Jahr
- Schulbesuch
- Sprachkurs
- Stipendium
- Studium
- Sonstiges*

* Sollten Sie unter den o.a. Kategorien keine Zutreffende finden, so registrieren Sie sich unter „- Sonstige“. Anschließend senden Sie uns Ihre Referenznummer mit einer kurzen Begründung (nur in deutscher oder englischer Sprache) über das Kontaktformular. Registrierungen in dieser Kategorie können ohne separate Begründung nicht bearbeitet werden!

Nach Registrierung in der Terminliste erhalten Sie innerhalb von 30 Minuten eine erste Mail mit einer Referenznummer und weiteren Angaben zum Verfahren.

Sobald Termine zur Verfügung stehen, erhalten Sie die Terminzuteilung per Email. Aufgrund der starken Nachfrage kommt es in bestimmten Kategorien zu mehrmonatigen Wartezeiten bis zur Terminvergabe. Im Bereich der Erwerbstätigkeit nach § 26 II BeschV beträgt die Wartezeit auf einen Termin über ein Jahr.

Antragsteller ohne Termin werden am Eingang zurückgewiesen. Für jeden Antragsteller ist ein separater Termin zu buchen, auch für minderjährige Kinder, für die ein Antrag auf Familienzusammenführung gestellt wird.

Bei der Vorsprache außerhalb eines bestätigten Termins, mit einem falschen Aufenthaltszweck sowie bei Vorlage von unvollständigen Anträgen erhalten Antragsteller keinen Zutritt zur Visastelle. Bringen Sie bitte unbedingt den Reisepass zum Termin mit, den Sie im Registrierungssystem angegeben haben. Überprüfen Sie bitte ggf. doppelt, ob Sie sich richtig registriert haben, auch die richtige Schreibweise Ihrer Emailadresse. Die Botschaft kann die gemachten Angaben nicht korrigieren.

Können Sie einen Termin nicht wahrnehmen, stornieren Sie ihn rechtzeitig über den Link in der Terminzuteilung, damit er anderen Antragstellern zur Verfügung gestellt werden kann. Termine können am Tag der Vorsprache und danach nicht mehr storniert werden.

Hilfreiche Hinweise:

Die Registrierung für einen Termin erfolgt durch den Antragsteller selbst und ist kostenlos. Die Botschaft arbeitet in Visaangelegenheiten weder mit Reisebüros, Anwaltskanzleien noch mit anderen kommerziellen oder privaten Anbietern zusammen, sie genießen auch keinerlei Privilegien.

Stimmt die Nummer des Reisepasses am Tag der Antragstellung nicht mit der überein, die bei der Terminbuchung angegeben wurde, erhalten Sie keinen Einlass in die Visastelle und müssen einen neuen Termin buchen.

Bitte sehen Sie von Nachfragen ab. Sobald Sie eine Referenznummer erhalten haben, sind Sie in unserem System notiert. Die Botschaft ist bemüht den schnellstmöglichen Termin zur Verfügung zu stellen. Nachfragen beschleunigen diesen Prozess nicht.

Bitte lesen Sie die Informationen in der Registrierungsführung sorgfältig durch! Bringen Sie einen Ausdruck der Terminbestätigung sowie alle benötigten Unterlagen (inklusive Kopien) zu Ihrem Termin in die Botschaft mit. Weitergehende Informationen finden Sie in unseren Merkblättern.

Zur Terminbuchung:

Zur Buchung eines Termins für Schengenvisa und zur Registrierung für einen Termin zur Beantragung eines nationalen Visums klicken Sie bitte auf diesen Link:

Terminvergabesystem — Deutsche Botschaft Tirana

nach oben