Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kulturerhalt-Programm

24.05.2018 - Artikel

Mit dem Kulturerhalt-Programm unterstützt das Auswärtigen Amt den Schutz und Erhalt von kulturellem Erbe in aller Welt. Auch in Albanien sind seit 1989 mehr als 20 Projekte gefördert worden.

St. Antonius Kirche am Kap Rodon
St. Antonius Kirche am Kap Rodon© Deutsche Botschaft Tirana

Mit dem Kulturerhalt-Programm unterstützt das Auswärtigen Amt den Schutz und Erhalt von kulturellem Erbe in aller Welt. Im Rahmen des Programms wurden zwischen 1981 und 2015 insgesamt rund 2.700 Projekte in 144 Ländern mit etwa 65 Millionen Euro gefördert. Ziel ist es, das Bewußtsein für die eigene nationale Identität zu stärken und einen partnerschaftlichen Kulturdialog zu fördern.

Kulturerhalt-Projekte in Albanien

Auch in Albanien hat die Bundesregierung im Rahmen des Kulturerhalt-Programms dazu beigetragen, kulturelle Schätze zu schützen. Seit 1989 wurden mehr als zwanzig Kulturerhaltprojekte unterstützt, etwa die Restaurierung der Kirche St. Antonius am Kap Rodon, die Restaurierung eines vorchristlichen Mosaiks im Park Antigonea und den Erhalt von Ikonen in Korca.

Eine Auswahl früherer Kulturerhalt-Projekte in Albanien

nach oben