Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Merkblatt Ehegattennachzug

01.11.2019 - Artikel

Bitte lesen Sie dieses Merkblatt und das Antragsformular sorgfältig durch und halten Sie sich genau an die Vorgaben.

Zusätzliche, hier nicht genannte Unterlagen können im Einzelfall bei Antragstellung oder im Laufe des Visumverfahrens nachgefordert werden.

Unvollständig ausgefüllte Anträge oder unvollständige Unterlagen können zur Zurückweisung des Antrags führen. Anschließend ist eine neue Registrierung für die Terminvereinbarung mit entsprechenden Wartezeiten nötig.

Folgende Dokumente benötigen Sie für die Antragstellung wie beschrieben

1.

Antragsformular

zweifach vollständig ausgefüllt, eigenhändig unterschrieben

2.

Gebühren

Gebühren und Auslagen sind in albanischer Währung LEK bar zu entrichten. Die Gebühr wird auf der Grundlage von 75,00 € zum jeweils aktuellen Zahlstellenkurs erhoben.

3.

Passfotos

3 biometrisches Passfotos, nicht älter als 6 Monate, vor weißem Hintergrund, in der Größe 45 X 35 Millimeter

Folgende Dokumente benötigen Sie im Original mit zwei Kopien

4.
Reisepass
Gültiger Reisepass mit einer verbleibenden Mindestgültigkeit von 6 Monaten über das geplante Reisedatum hinaus. Der Reisepass muss mindestens 2 leere Seiten enthalten

5.

Heiratsurkunde oder Urkunde der eingetragenen Lebenspartnerschaft 

Urkunden, die nicht in deutscher Sprache verfasst und nicht auf internationalem Vordruck ausgestellt sind, müssen übersetzt und mit einer Apostille versehen werden. Die Übersetzung bedarf einer notariellen Beglaubigung.

Albanische internationale Urkunden benötigen KEINE Übersetzung, aber eine Apostille.

6.

Pass/Personalausweis und

Aufenthaltstitel der/des Ehegatten/Partners

Besitzt der Ehegatte/Partner nicht die deutsche Staatsangehörigkeit, müssen sowohl der Reisepass als auch der Aufenthaltstitel vorgelegt werden (hier reicht die Vorlage von 2 Kopien).

7.

Meldebescheinigung des in Deutschland lebenden Ehepartners

Die Meldebescheinigung darf nicht älter als 6 Monate sein.

8.

Nachweis Deutschkenntnisse

Einfache Deutschkenntnisse sind grundsätzlich durch ein aktuelles Sprachzeugnis auf dem Niveau „Deutsch – A1“ nachzuweisen.

Nähere Informationen dazu finden Sie im Merkblatt „Nachweis von Sprachkenntnissen im Visumverfahren“.

Ausnahmen von der Vorlage des A1 Sprachzertifikats finden Sie unter unseren FAQs

9.
Nachweis ausreichender Mittel zur Sicherung des Lebensunterhalts für den Antragsteller und den Ehepartner

Offizielle Gehaltsnachweise der letzten 3 Monate

Hinweis: Die Vorlage der Nachweise entfällt bei deutschen Ehepartnern

10.
Nachweis über ausreichenden Wohnraum

Mietvertrag des in Deutschland lebenden Ehepartners

Hinweis: Die Vorlage des Mietvertrags entfällt bei deutschen Ehepartnern

11.
ggf. Krankenversicherungs-nachweis

einer anerkannten Versicherungsgesellschaft  für 3 Monate ab der Einreise ODER falls Sie über Ihren Familienangehörigen in Deutschland bereits versichert sind, alternativ  eine aktuelle Bestätigung Ihrer deutschen Krankenversicherung, wonach Ihr Krankenversicherungsschutz bereits bei Einreise besteht.

Die Police/Versicherungskarte muss spätestens vorgelegt werden, wenn Ihr Visum erteilt wird.

Die Botschaft muss im Visumverfahren die zuständige Ausländerbehörde in Deutschland beteiligen. Das Verfahren dauert daher in der Regel 8 bis 12 Wochen, im Einzelfall länger. Es wird daher um Verständnis gebeten, dass Sachstandsanfragen innerhalb der ersten 12 Wochen ab Antragstellung nicht beantwortet werden können.

Alle obigen Angaben sind ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Sie beruhen auf dem Informationsstand der Botschaft zum Zeitpunkt der Erstellung.

nach oben